Wie dein Bart beim Essen und Trinken sauber bleibt

Mit einem Bart ist es leider oft unvermeidbar, dass sich ein Teil deiner Gerichte und Getränke in den Bart verirren. Oft fällt einem das Ungeschick gar nicht auf und erst später im Spiegel folgt die peinliche Realisation, dass man mit dem Nachtisch im Bart unterwegs war. Um dir diese Peinlichkeit zu ersparen, haben wir eine Liste von Methoden und Hilfsmittel zusammengefasst, die dafür sorgen, dass es gar nicht erst dazu kommt.

Welche Auswirkungen haben Essensreste im Bart?

Auf den ästhetischen Aspekt sind wir ja bereits eingegangen. Es sieht einfach sehr ungepflegt und peinlich aus und meistens bekommt man gar nichts davon mit, was die Situation noch ungünstiger macht.

Aber auch davon unabhängig kann ein Bart voller Essensreste und Flüssigkeiten die Gesundheit und Hygiene deines Bartes stark beeinträchtigen. Umso mehr sich davon nämlich im Bart ansammelt, desto schneller können sich Bakterien vermehren und im schlimmsten Fall zu Hautkrankheiten oder Pilzen führen.

Auch wenn du alle unsere Tipps und Tricks anwendest, ist es unmöglich zu vermeiden, dass der Bart komplett sauber bleibt. Wenn wir von diesen Verunreinigungen sprechen, meinen wir übrigens nicht nur die sichtbare Krümmel, sondern auch winzige Überreste, die in den Bart eintrocknen oder sich unter den Barthaaren verstecken. Damit du den Bart auch von diesen befreien kannst, ist eine regelmäßige Bartshampoo-Wäsche notwendig. Wenn du unterwegs bist, kann auch ein Bartkamm helfen den Bart von Krümeln zu befreien.

Essen mit Bart

Essen auf Tisch

Allgemeine Tipps

  • Mundgerechte Stücke: Das Essen mit dem Bart ist gerade dann problematisch, wenn die Happen zu groß sind um sie auf einen Bissen runterzubekommen. Versuche deswegen immer so weit es möglich ist dein Essen in mundgerechte Stücke aufzuteilen.
    Bei bestimmten Anlässen kann man Gerichte nicht zerlegen, weil sie bereits zu klein sind oder weil es lächerlich aussehen würde. In diesem Fall gibt es leider keine andere Möglichkeit, als das Risiko einzugehen oder auf sie zu verzichten.
  • Öffne den Mund weit: Indem du deinen Mund horizontal statt vertikal öffnest, kannst du deinen Oberlippenbart aus dem Weg bewegen und einen möglichen Kontakt mit dem Essen so gering wie möglich halten. Fall du dir nicht sicher bist wie du den Mund auf diese Art und Weise öffnest, sage einfach mal den Buchstaben „E“.
    Am Anfang kann sich das etwas seltsam anfühlen, aber nach einer Weile wirst du keinen Unterschied mehr merken.
  • Bewege den Bart beiseite: Wenn du einen längeren Bart hast und dieser sich bei Gerichten wie zum Beispiel einer Suppe gefährlich nah über dem Teller schwebt, kann es nicht schaden den Bart einfach mit der freien Hand näher an den Körper zu drücken.

Tipps für den Schnurrbart

Die Oberlippe ist der Teil des Oberlippenbarts, der am meisten Gefahr läuft in Kontakt mit Essen und Trinken zu treten. Zudem wird jeder Schnurrbartträger früher oder später die Erfahrung machen, dass man beim Essen Barthaare im Mund hat und man einen möglichst unauffälliger Versuch startet um diese wieder herauszubekommen.

Mit den folgenden Tipps kannst du diese Situation verhindern:

  • Bewege die Barthaare mit dem Daumen und Zeigefinger der freien Hand beiseite und halte sie auf diese Weise frei.
  • Nutze Bartwichse: Mithilfe von Bartwichse und Bartwachs kannst du deinen Schnurrbart schon im Vorhinein so stylen und fixieren, dass er sich seitlich entlang der Oberlippe befindet und etwas Freiraum auf der Lippe bleibt.
  • Trimmen: Die einfachste Methode ist natürlich die Barthaare über der Oberlippen abzuschneiden, wobei wir das natürlich nicht mit gutem Gewissen empfehlen können.

Tipps für kritische Gerichte

Chips und andere krümelige Snacks

Beim Biss in einen Chip folgt ein Regen an Krümmel, welche sich im Bart verteilen. Um das zu umgehen, hülle ihn mit deinen Lippen, bis er komplett eingeschlossen ist. Danach beiße ab und ziehe den Rest des Snacks wieder weg. Mit dieser Methode landen alle Krümmel direkt im Mund und nicht im Bart.

Brötchen, Hamburger und Sandwiches

Brötchen, Hamburger und Sandwiches sind unproblematisch, wenn du sie mit Messer und Gabel isst. Falls das keine Option ist, ist es meistens einfacher sie umzudrehen, damit die flache Seite nach oben zeigt. Sofern du das Essen selbst zubereitest, kannst du auch Soßen und andere „gefährliche“ Zutaten zuallererst hinzufügen, damit sie besser fixiert werden.

Eis

Schlecke das Eis lieber anstatt abzubeißen. Um auf eine Nummer sicherzugehen, wähle lieber einen Eisbecher statt den Waffeln. Wenn du das Eis löffelst, solltest nichts davon in den Bart gelangen.

Müsli und Cornflakes

Bei allen flüssigen Gerichten gilt immer, dass du das Risiko mit einem Teelöffel minimieren kannst. Besonders in der Öffentlichkeit kann das aber etwas komisch aussehen.

Hilfsmittel

Messer und Gabel

Bestimmte Speisen kann man direkt mit der Hand oder mit Besteck essen. Den Bart sauber zu halten ist allerdings fast immer einfacher, indem man Messer und Gabel nutzt. Behalte im Hinterkopf nicht zu viel auf die Gabel zu laden und führe das Besteck immer von unten nach oben in den Mund.

Essstäbchen

Mit ausreichend Übung spricht auch nichts dagegen Essstäbchen zu nutzen, da du mit diesen kleine mundgerechte Stücke in den Mund befördern kannst. Falls du beim Umgang unsicher bist, bleibe lieber bei dem klassischen Besteck und übe zu Hause.

Taschentücher

Falls du planst unterwegs etwas zu Essen, ist es sinnvoll einige Taschentücher griffbereit zu haben. Man weiß ja nie, ob doch mal was daneben geht, und in diesem Fall bist du zumindest in der Lage den Bart grobe Verunreinigungen zu befreien.

Manchmal ist es auch einfach nicht vermeidbar eine Sauerei im Bart zu veranstalten. Nachdem du zum Beispiel Spareribs verzehrt hast, solltest du der Toilette einen kurzen Besuch abstatten und den Bart mit Feuchttüchern säubern.

Trinken mit Bart

Allgemeine Tipps

  • Flasche statt Glas: Nachdem du das eine oder andere Bier genossen hast, kommt es schon mal vor, dass die Konzentration etwas nachlässt und du dir beim Trinken einen peinlichen Schaumbart aneignest. Wenn du also die Wahl zwischen einem Glas und einer Flasche hast, solltest du lieber letzteres wählen.
  • Mit der Unterlippe trinken: Das Trinken über die Unterlippe kann sich als sehr nützliche Methode erweisen, da damit die Flüssigkeit von der Oberlippe ferngehalten wird. Probiere es einfach mal aus und bleibe dran, auch falls es sich anfangs seltsam anfühlt.
  • Falls bereits was schiefgegangen ist und sich Flüssigkeit im Bart befindet, solltest du den Bart so schnell wie möglich trocknen, um Flecken auf der Kleidung zu vermeiden.

Hilfsmittel

Strohhalm

Ein Strohhalm ist fast überall verfügbar und befördert das gewünschte Getränk ohne jeglichen Kontakt mit dem Bart in deinen Mund. Bist du eher der Typ, der den Strohhalm bei einem Drink in der Bar beiseite legt? Überdenke das lieber bei bestimmten Getränken nochmal und bewahre deinen Bart vor der Flüssigkeit.

Damit du dir zu Hause nicht ständig neue Strohhalme besorgen musst, empfehlen wir dir welche aus Edelstahl. Damit ausgerüstet hast du immer einen Strohhalm zur Hand und minimierst zugleich den verursachten Müll.

Thermosflaschen

Bei Thermosflaschen ist die Mundöffnung typischerweise so klein, dass keine Flüssigkeit an deinen Bart gelangt und auch unterwegs nichts daneben geht. Das Prinzip ist schon lange bekannt und nicht ohne Grund bieten fast alle Coffeeshops und Fast-Food-Ketten ihr Getränke mit ähnlichen Becherdeckeln an.

Barttasse

Damit der Bart beim Kaffeegenuss trocken bleibt, gibt es tatsächlich eine eigens dafür ausgelegte Kaffeetasse. Diese eignet sich auch perfekt fürs Büro und verhindert den peinlichen Anblick eines Milchschaumbartes. Im Übrigen ist es auch ein tolles Geschenk für andere Bartträger, die Kaffee und Tee nicht abgeneigt sind.